Projekte

Unsere Stiftung in Zahlen sowie die aktuellen Projekte.

Bedürftige Familien und Einzelpersonen

Jahr Betrag
2015 111.769,00€
2016 116.501,95€
2017 101.596,00€
2018 102.209,31€
2019 135.036,50€

Studenten und Universitäten

Jahr Betrag
2015 117.865,00€
2016 120.643,89€
2017 106.433,39€
2018 122.700,85€
2019 131.502,30€

Kindergärten und soziale Einrichtungen

Jahr Betrag
2015 2.000,00€
2016 2.000,00€
2017 6.500,00€
2018 10.500,00€
2019 30.379,21€

Waldkindergarten Uhldingen-Mühlhofen e.V.:

„Auch in diesem Jahr konnten wir vier glückliche ausgeglichene Kinder bei unserem Abschiedsfest in die Schule entlassen. Der Abschied fällt beiden Seiten nicht leicht, da für die angehenden Schulkinder ein großer Wechsel der Umgebung und der Vertrauenspersonen ansteht.

Die jüngeren Kinder und die Erzieherinnen freuen sich deshalb immer sehr, wenn Ehemalige zu Besuch kommen, was häufig in den Schulferien geschieht. Die positiven Rückmeldungen der Grundschullehrer bestärken uns in unseren Zielen:
die Zeit im Waldkindergarten fördert eine wertvolle Entwicklung der geistigen und körperlichen Fähigkeiten unserer Kinder.“

RWU Ravensburg-Weingarten – Deutschlandstipendium:

Wir freuen uns, die RWU Ravensburg-Weingarten für einen weiteren Zeitraum von 2 Jahren mit 10 Deutschlandstipendien zu unterstützen. Die Stipendien werden zweckgebunden in den technischen und betriebswirtschaftlichen Fakultäten vergeben.

Zitate von Stipendiaten:

“Ich möchte mich sehr für die Unterstützung und das damit verbundene Vertrauen bedanken. Das Deutschlandstipendium hat mir gerade in dieser sehr schweren und ungewissen Zeit sehr geholfen. Ich konnte dadurch weiterhin meine Miete bezahlen, was sonst nicht möglich gewesen wäre. Ich sehe es nicht für selbstverständlich, dass Sie trotz Corona weiterhin unterstützen und helfen wollen.
Vielen lieben Dank!!!”

„Ich danke Ihnen und Ihrer Stiftung recht herzlich für die Würdigung meiner Leistungen und das in mich gesetzte Vertrauen, welches Sie durch das Deutschlandstipendium ausdrücken. Hiermit erhoffe ich mir im Master (Produktentwicklung im Maschinenbau an der Hochschule Ravensburg-Weingarten) ein Auslandssemester zu ermöglichen. Zusätzlich erhoffe ich mir durch das Stipendium nähere Einblicke in die Wirtschaft, in Ihr Unternehmen, zu erhalten.“

„Ich darf mich dieses Jahr zu den ausgewählten Studierenden der Hochschule Ravensburg-Weingarten zählen, die ein Deutschlandstipendium von Ihnen, der Josef-Wagner-Stiftung, erhalten haben. Hiermit möchte ich mich nun herzlichst bei Ihnen für die Förderung und die Anerkennung meiner Leistungen, die Sie mir dadurch entgegen bringen, bedanken. Es ist für mich eine große Ehre ein Stipendiat von Ihnen zu sein und es bedeutet für mich, dass sowohl meine Leistungen im Studium als auch mein gesellschaftliches Engagement honoriert werden. Die finanzielle Unterstützung ermöglicht mir mich voll und ganz auf das Studium und die zukünftigen Herausforderungen zu konzentrieren. Zusätzlich dazu kann ich weiterhin meinem gesellschaftlichen Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr nachgehen. Durch Ihr entgegen gebrachtes Vertrauen haben Sie mich noch einmal zusätzlich motiviert diesen Weg weiter zu gehen.“

Universität Stuttgart – Deutschlandstipendium:

Wir freuen uns, die Universität Stuttgart seit dem 01.04.2019 mit 10 Deutschlandstipendien zu unterstützen. Dies vorrangig in den Studiengängen Naturwissenschaften und Mathematik, Ingenieurswissenschaften und technisch orientierter Betriebswirtschaftslehre.

Zitate von Stipendiaten:

„Ich möchte mich sehr herzlich bei Ihnen und der Josef-Wagner-Stiftung für die Unterstützung im Rahmen des Deutschlandstipendiums bedanken. Der Erhalt des Deutschlandstipendiums freut mich sehr.
Ich studiere an der Universität Stuttgart im vierten Mastersemester Technische Biologie mit dem Schwerpunkt Biomaterialien und Nanobiotechnologie.“

„Ich freue mich sehr, in Zukunft von der Josef-Wagner-Stiftung gefördert zu werden!
Die Förderung bedeutet für mich Selbstständigkeit und Freiheit. Ich freue mich in Zukunft nach einer intensiven Klausurphase die Mittel zu haben, um verreisen zu können und außerdem bin ich sehr froh darüber generell mehr Freiheiten zu haben meinen Interessen nachgehen zu können. Unter anderem schwebt mir vor, wieder einem Basketballverein beizutreten und somit mein Basketballsaisonkonto von derzeit elf Saisons weiter erweitern können.
Ich bin mir sicher, dass die Förderung für beide Seiten viele Vorteile mit sich bringen wird.“

“Mit dieser E-Mail möchte ich mich herzlichst für die Bewilligung Ihrer Förderung durch das Deutschlandstipendium bedanken. Es zeigt mir, dass mein Einsatz und meine Leistungsbereitschaft wertgeschätzt werden und motiviert mich weiterhin sehr gute Leistungen zu erbringen und mich natürlich weiterhin gesellschaftlich zu engagieren. Insbesondere ist es für mich eine große Ehre die Förderung durch die Josef-Wagner Stiftung zu erhalten, dessen Gründer Josef Wagner, eine große Leidenschaft für die Luftfahrt hatte.
Diese Förderung hat mir einen zusätzlichen Antrieb gegebenen meine bevorstehende Masterthesis, im Studium der Luft- und Raumfahrttechnik, mit höchstem Engagement abzuschließen. Zusätzlich zum Studium habe ich durch verschiedene Praktika versucht mein theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen. Durch meinen Auslandsaufenthalt habe ich einen sehr schönen Einblick in unterschiedliche Kulturen erhalten und so meinen Horizont erweitern können. Außerdem habe ich stets versucht mich sozial zu engagieren und somit der Gesellschaft einen Mehrwert zu liefern. Ich bin sehr froh darüber, diese Art von Erfahrungen gemacht zu haben und durch das Deutschlandstipendium weiterhin fortführen zu dürfen.”

“Zuerst einmal möchte ich mich herzlich dafür bedanken, dass Sie mich mit dem Deutschlandstipendium unterstützen.
Es ist mir eine sehr große Erleichterung, da ich mich dadurch viel besser auf das Studium konzentrieren kann ohne den zusätzlichen Stress den man hat wenn man sich auch noch um genügend Geld kümmern muss. Durch Corona hat sich bei uns an der Universität Stuttgart (Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik) sehr viel verändert. Seit letztem Semester sind alle Veranstaltungen, bis auf die Prüfungen, nur noch online. Das hat zwar den Vorteil, dass man sich die Hin- und Rückwege spart, allerdings fehlt der Kontakt zu den Kommilitonen und es ist einfach etwas anderes im Hörsaal zu sitzen als zu Hause vor dem Bildschirm. Aber ich denke im Vergleich zu anderen Berufen und Bereichen sind diese Einschränkungen durch Corona sehr gering und tragbar. Ein Vorteil ist, dass die Regelstudienzeit um ein Semester verlängert wurde, das heißt auch die Bafög-Förderung auf die ich angewiesen bin wurde um ein Semester verlängert. Das ist sehr gut, da aufgrund der Schwierigkeit des Studiengangs, nur ein sehr geringer Teil der Studenten das Studium in Regelstudienzeit abschließen kann. Trotz allem bin ich froh studieren zu dürfen und bin gespannt wie die nächsten Semester verlaufen werden.”

KIT Karlsruher Institut für Technologie – Deutschlandstipendium:

Wir freuen uns, das Karlsruher Institut für Technologie, KIT, für zwei weitere Jahre mit 10 Deutschlandstipendien zu unterstützen.

HTWG Hochschule Konstanz – Deutschlandstipendium:

Wir freuen uns, beim „Stapellauf“ des Deutschlandstipendiums an der HTWG Konstanz dabei zu sein. Die Josef-Wagner-Stiftung fördert die HTWG mit 15 Deutschlandstipendien für 2 weitere Jahre.

Zitate von Stipendiaten:

“Ich studiere Elektro und Informationstechnik an der HTWG in Konstanz. Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie mich für das Deutschlandstipendium ausgewählt haben! Durch die finanzielle Entlastung kann ich nun während des Semesters etwas weniger arbeiten und mich noch mehr auf mein Studium konzentrieren. Es fühlt sich sehr gut an, zu wissen, dass der eigene bisherige Werdegang und auch der zukünftige wertgeschätzt wird. Das konnte ich bisher von staatlicher Seite und auch familiär nicht unbedingt behaupten.
Vielen, vielen Dank!”

“Ich habe mein BWL-Studium im vergangenen Sommersemester abgeschlossen und möchte mich ganz herzlich für Ihre Unterstützung bedanken. Diese hat mich in den vergangenen Semestern entlastet, sodass ich mich auf mein Studium und private Angelegenheiten konzentrieren konnte.

Ich finde es wichtig, trotz der weltweiten Situation, positiv zu bleiben und hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Auch wenn ich mir mein Abschlussjahr ein wenig anders vorgestellt habe, denke ich, dass Corona nicht nur negativ zu betrachten ist. So wurden doch einige Bereiche ersichtlich, in denen es Nachholbedarf gibt, wie etwa die Digitalisierung in Schulen oder Universitäten. Ich persönlich habe es als angenehm empfunden aufgrund der digitalen Angebote meine Zeit flexibler einteilen zu können oder auch neue Programme und Tools kennen lernen zu können.
Für mich persönlich war das vergangene halbe Jahr nicht ausschließlich negativ. Ich habe die Zeit genutzt und viel über meine Zukunftspläne und -vorstellungen nachgedacht, sowie viel über mich selbst gelernt. Für mich war diese Zeit sehr aufschlussreich und hat mich in meiner persönlichen Entwicklung enorm voran gebracht. Zudem wird einem vor Augen geführt, was wirklich wichtig ist und man weiß die kleinen Freuden wieder mehr zu schätzen. Ich möchte mich noch einmal herzlichst für die Unterstützung der Josef-Wagner-Stiftung bedanken und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.”

Vertragsunterzeichnung Fördervereinbarung Deutschlandstipendium v.l.n.r. Kathrin Pallasch, Koordinatorin Deutschlandstipendium, Prof. Dr. Burkhard Lege, Fakultät Maschinenbau, Oliver Haase, Vizepräsident Forschung der HTWG, Hubert Riek, Vorsitzender des Stiftungsvorstands der Josef-Wagner-Stiftung Friedrichshafen, Heike Faistlinger Schleier, Stiftungsvorstandsmitglied der Josef-Wagner-Stiftung Friedrichshafen

Vergabe der diesjährigen Deutschlandstipendien an der HTWG Konstanz (2019)

Hochschule Albstadt-Sigmaringen – Deutschlandstipendium:

Wir freuen uns, die Hochschule Albstadt-Sigmaringen seit dem 01.09.2019 mit 5 Deutschlandstipendien zu unterstützen. Dies vorrangig in den Fakultäten Engineering, Business Science and Management und Informatik.

ZU Kompass-Stipendium:

Die Josef-Wagner-Stiftung fördert auch in diesem Fall-Semester wieder zwei Kompass-Studierende mit einem Vollstipendium, das die Übernahme aller mit dem Programm verbundenen Kosten vorsieht.

Zu diesem Anlass besuchten Hubert Riek (3. v. l.), Vorsitzender des Stiftungsvorstands, und Heike Faistlinger-Schleier (l.), Mitglied im Stiftungsvorstand, unsere Universität. Zusammen mit unserem Vizepräsidenten für Lehre und Didaktik Professor Dr Jan Söffner (3. v. r.), Annika Hörenberg (2. v. l.), Koordinatorin des Kompass-Studiums, und Sonja Maier-Weixler (4. v. r.), Strategische Partnerschaften, wurde über die Zeppelin Universität, das Kompass-Studium und die J. Wagner GmbH gesprochen. Mit der Stipendiatin Amelie Le Riche (r.) und dem Stipendiaten Henrik Mattes (2. v. r.) sprachen unsere Gäste über ihre bisherige Laufbahn, ihre Motivation für das Kompass-Studium sowie erste Eindrücke von der ZU.

Die Josef-Wagner-Stiftung hat ihren Sitz in Friedrichshafen und setzt sich in der Region Bodensee-Oberschwaben für Chancengleichheit im Bildungssystem ein. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke, beispielsweise durch die Förderung von begabten Studierenden und Auszubildenden.

Kompass-Studium-Homepage: www.zu.de/orientieren